Logo von Lore Maria Polta

Lore Maria Polta

Heilpraktikerin


Menuepunkt Home

Menuepunkt Praxis Menuepunkt Links Menuepunkt Kontakt Impressum Impressum Datenschutz Datenschutz

Druckversionen  Druckversion

Akupunktur

Kurztext: Akupunktur ist die Behandlung von Dysfunktionen des Körpers, mittels gezielter Nadelreize an genau festgelegten Punkten, auf Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin. Der Nadelstich regt allgemeine Regelmechanismen und Selbstheilungskräfte an, körpereigene Substanzen werden freigesetzt, die schmerzlindernd wirken. Die Akupunktur kann den Muskeltonus und psycho-vegetativer Störungen regulieren, der Immunmodulation dienen, abschwellende Wirkung haben und die Durchblutung fördern.


Akupunktur ist eine jahrtausendalte Heilmethode in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die durch das Nadeln spezieller Punkte die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert, um Gesundheit zu erhalten oder wieder herzustellen. Ähnlich wie die Flüsse das Land durchziehen, ziehen Energiebahnen, Meridiane genannt, durch den Körper und versorgen ihn mit lebensnotwendigen Energie. Auf diesen Leitbahnen liegen die Akupunkturpunkte, mit deren Hilfe man die Energieflüsse beeinflussen und regulieren kann. Wenn man gesund ist, fließt die Lebensenergie in Harmonie, die Funktionen der Organe sind kräftig und ungestört. Krankheiten sind nach chinesischer Vorstellung auf eine Störung im Fließen der Lebensenergie (Qi) zurückzuführen. Auch Blockaden im Lebensenergiestrom können Schmerzen oder andere Gesundheitsstörungen und Krankheiten hervorrufen. Die Nadelung der Akupunkturpunkte hat eine harmonisierende Wirkung und fördert das ungestörte harmonische Fließen der Lebensenergie.

Die Akupunktur wirkt auf das zentrale und periphere Nervensystem, auf Körpersäfte und Hormone. Sie beeinflusst die Blutzirkulation und das Immunsystem. Durch die Akupunkturnadeln werden Nervenzellen stimuliert und Impulse an das Rückenmark weitergeleitet. Hier werden Substanzen freigesetzt, die die Schmerzübertragung verhindern und somit schmerzhemmend wirken. Durch Studien wurde gezeigt, dass die Durchblutung durch eine Stimulation des Sympathikus verbessert wird und eine Herabsetzung des Muskeltonus verursacht wird.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt für 36 Indikationen eine Akupunkturbehandlung. Besonders aufgeführt sind neurologische und orthopädische Erkrankungen (z.B. Ischialgien, Neuralgien, Rückenschmerzen Migräne und Kopfschmerzen), Erkrankungen des Verdauungstraktes, akute und chronische Atemwegserkrankungen, sowie rheumatische Erkrankungen. Die Akupunktur kann darüber hinaus sehr gut zur Schmerztherapie angewendet werden.